top of page
  • sigizitzart

Poesie: LiebesLeben

Ein Text über das Leben und darüber, dass es festhaltenswert ist.



LiebesLeben


Hab lange gezögert, mich auf dich einzulassen.

Ungewissheit, 1000 Fragen.

Dich zu leben ist die Kunst,

die Trennung von schwarz und weiß zu verlassen.

Es ist diese Urangst, die wir in uns tragen.

Urangst, von dir verlassen zu werden.

Wie bei dem Start einer neuen Romanze,

zögern wir, weil wir nichts verlieren wollen.

Wir sind auf der Hut, gehen nicht aufs Ganze

Die Wünsche anderer überschatten, was unsere Herzen wollen.





Zwischen dem ganzen Chaos, das du so liebst,

Da finde ich dich immer wieder.

Bin ehrfürchtig, vor dem was du mir gibst.

Dankbar für deine Geschenke, deine Nuancen, deine Lieder.


Du bist die größte Kraft, alles was ich bin-

wir sind verbunden, weil ich dich lebe.

Du hast so viel Bedeutung, vielleicht keinen Sinn,

lasse ihn immer wieder zu, wenn ich meine Maske ablege.


Du forderst mich heraus, forderst mich ein.

Das zu geben, was meine individuelle Gabe ist.

Du bist Wahrheit, zwischen all dem Schein

wie lerne ich die Akzeptanz, dass du nicht unendlich bist?




Manchmal tue ich so, als hätte ich dich für immer.

Ich weiß, dass du mich irgendwann verlassen wirst.

Ich bin so gern dein Ausdruck, eine von vielen Erscheinungsformen.

Weiß, dass du die größte Künstlerin bist.






Ich lebe im Moment.

Die Zeit zu gehen ist jetzt noch nicht da.

Und so lange ich dich habe,

mach ich was mir möglich ist wahr.



(Text: Sigi Zitz, 2020/

Illustration: Sigi Zitz 2022)





Comments


bottom of page