top of page
  • sigizitzart

Dankbarkeit üben im Alltag-5 Dinge, warum es sich lohnt!

Hallo!


Dankbarkeit üben! Es ist ein Thema, das zu Recht wie ich finde, inzwischen bei Vielen angekommen ist.

Seit einer Weile schon mache ich regelmäßig Dankbarkeitsübungen. Und warum es sich nach meiner Selbsterfahrung lohnt, Dankbarkeit in dein Leben zu integrieren, davon schreibe ich dir jetzt.


Habe zu dem Thema auch ein Design für ein Dankbarkeitstagebuch gemacht. Ich möchte liebend gerne ein Buch in dieser Richtung illustrieren!


Dankbarkeitsübung

Eine leicht umsetzbare Idee ist, dir ein Büchlein ans Bett zu legen und jeden Abend vor dem Schlafen 3-5 Dinge aufzuschreiben, für die du an diesem Tag dankbar bist.

Das können konstante Umstände sein oder Momentaufnahmen oder visuelle Eindrücke des Tages.

Es ist egal zu welcher Tageszeit du das machst, doch Aufschreiben ist schon relevant, weil der Gedanke dann mehr Substanz bekommt.


Beginnen

Zuerst suchst du vielleicht nach den 5 Dingen, es fühlt sich ein bisschen an den Haaren herbeigezogen an. Vielleicht fühlst du auch zunächst mal garnicht so richtig Dankbarkeit, sondern lenkst zuerst mal einfach deine Gedanken in diese Richtung.

Irgendwann aber kehrt sich das um: dann fühlst du auch die Dankbarkeit und entdeckst sie direkt im Alltag, ohne aktiv danach suchen zu müssen.



Zwei Eindrücke aus dem Gestaltungsprozess der obigen Illustration.


















Ein Beispiel, was diese 3- 5 Dinge sein könnten? Bitteschön!













es kann ganz simpel sein.


Wenn dein Tag richtig bescheiden war und es dir schwer fällt, dann greife zunächst auf konstantere Dinge zu:

  • ein Dach über dem Kopf

  • ein Kaffee oder Tee am Morgen

  • ein schönes Bild in der Schule, Uni, Arbeit

  • das Wetter

  • die Idee, dass du noch Zeit hast

Hier sind 5 Dinge die ich bei dieser Achtsamkeitsübung erfahren habe und mit dir teilen möchte:


1. Du entwickelst ein Gefühl für dein Leben und alles Gute, das du hast.

2. Du kultivierst damit Zufriedenheit.

3. Schwere Nachrichten prallen bei dir auf mehr Kraft, nämlich dein Wissen um deine Alltagsschätze.

4. Du gehst mit einem Blick durch den Tag, der die guten Dinge ganz deutlich sieht.

5. Die einfachen Dinge im Leben wertzuschätzen entschleunigt auch: es muss nicht immer schneller, besser, weiter sein.

Probier es doch mal aus!




In meiner Mailmuse, meinem Newsletter, schreibe ich dir jeden Monat eine Liste mit einer Mischung aus Eindrücken, Leseideen, Inspirationen für deinen Alltag und Atelier Updates.Trage dich dafür gerne hier ein.


Für Illustrationsaufträge und Designs- oder falls du das bist, der*die ein Dankbarkeitstagebuch gestalten möchte- schreibe mir an info@sigi-art.de




Comments


bottom of page